Pufferküsser

Es ist ja nichts neues, dass gewisse Leute etwas anders ticken als andere. Dazu gehören bestimmt auch die Ferrophilen..!

Auf Wikipedia wird man bei der Eingaben von Ferrophil weitergeleitet zu: Eisenbahnfreund.

Zitat Wikipedia:
Eisenbahnfreunde (auch Eisenbahnfans) sind Personen, die sich in ihrer Freizeit mit dem Thema Eisenbahn beschäftigen, unabhängig davon, ob sie selbst MuseumsbahnmitarbeiterEisenbahnfotograf,Modelleisenbahner sind oder sonst eine Nische in diesem Themenkomplex besetzen. Eisenbahnfreunde können durchaus auch Personen sein, die sich beruflich mit dem Thema Schienenverkehr befassen und dazu eine positive emotionale Bindung entwickelt haben.
Die Wahl der Bahn als bevorzugtes Verkehrsmittel hingegen ist nicht notwendigerweise ein Merkmal von Eisenbahnfreunden. Zwar ist das Reisen mit der Bahn ebenfalls eine Sparte des Bahnhobbys, jedoch beschränken sich viele Fans darauf, Züge mit dem Automobil zu verfolgen und in der Landschaft zu fotografieren oder im Modell nachzugestalten.
Es existieren zahlreiche Ausprägungen von Teilspezialisierungen. Besonders häufig sind Dampflok- oder Diesellokfreunde, Lokfotografen (mitunter Fuzzis genannt), Bahnhistoriker, Modellbahner und Modellbauer.
Eisenbahnfreunde gelten mitunter wegen der von Außenstehenden schwer nachvollziehbaren Faszination des Eisenbahnwesens nicht selten als Sonderlinge, ihrem Hobby wird gewissermaßen ein geek– odernerdhaftes Image nachgesagt.

Diesem Klischee entspringen die spöttischen bis (selbst)ironischen Bezeichnungen als Pufferküsser, Nieten- oder Schwellenzähler, Ferrosexueller und vergleichbare Begriffe.

Was bei Wikipedia noch fehlt ist der Begriff  „Bahnsexuell“ …!
Das nur noch so nebenbei! 😉

Kein Mensch würde aber glauben, dass es zum Beispiel Pufferküsser wirklich gibt… Aber da kann man sich gewaltig täuschen..! Gestern wurde nämlich ein Pufferküsser auf frischer Tat ertappt… 🙂

Ein Pufferküsser auf frischer Tat ertappt... ;-)
Ein Pufferküsser im Verkehrshaus Luzern..!

Werbeanzeigen

China benennt Berge um

Im weltbekannten Film „Avatar“ gibt märchenhafte Welten die in 3D. Als Vorbild für diese Bilder gibt es jedoch meiste reale Motive. So auch die „Halleluja Mountain“ im Zhangjiajie National Forest Park in China.

Zhangjiajie National Forest Park, China.

Nachdem einige dieser Berge als Vorbild für die Grafiken beim 3D Movie Avatar „herhalten“ mussten, hat China nun die „Hallelujah Berge“ offizielle zu „Avatar Hallelujah Mountain“ umbenannt.

Zhangjiajie National Park, China

In China ist im Januar 2012 nun auch endlich der Film „Avatar“ als 2D-Version in den Kinos angelaufen. Die 3D-Version ist in China weiterhin nicht verfügbar! Mit der Umbenennung der Berge im Zhangjiajie National Forest Park erhoffen sich die Betreiber des Parks mehr Besucher.

Quelle: http://www.dailymail.co.uk

Am Sonntag gib’s Butterzopf

So wie ein Zug auf die Schienen gehört, oder die Costa Concordia jetzt auf einen Felsen… So Felsenfest, ist auch in der Schweizer Tradition am Sonntag zum Frühstück der Butterzopf bei Herr und Frau Schweizer verankert und auf so manchem Tisch nicht weg zu denken..!

Heute habe ich mir sogar selber einen gebacken…! O.K. *zugeb* … Ich habe ihn NUR aufgebacken, also das ist so einer aus dem Kühlregal im Supermarkt! Den muss man(n) nur noch rasch 12 -15 Minuten in die Röhre schieben…!

Er war trotzdem sehr lecker…!  :o)

Erste Frühlingsgrüsse in diesem Jahr

Kaum ist der Schnee geschmolzen spriesst es an allen Ecken und Kanten.
Als ich am Samstagnachmittag mit meinem Hund Gassi ging sind mir ein paar kleine Boten des Frühlings begegnet…

Zuerst war ich etwas traurig weil der Schnee so schnell geschmolzen ist, aber wenn man dann die ersten Blumen so sieht, dann freut man sich doch ganz plötzlich auf den Frühling…

Die Bluemkinder aus der Schweiz wünschen einen schönen Sonntag..!